Palstek

 

Auf Französisch heißt er übrigens 'Stuhlknoten', weil er früher benutzt wurde, um einen Seemann zur Reparatur eines defekten Ausrüstungsteils in die Takelage zu ziehen, als es noch keine Kletterhilfen gab. Die Grundidee, die hinter dem Palstek liegt, ist eine feste Schlaufe, die sich nicht zusammenzieht. Für jemanden, der Seemannschaft lernt und dabei vielleicht zum ersten mal diesem Knoten begegnet, ist es kaum vorstellbar, wie alt dieser Knoten bereits ist und welche Rolle er bei der technischen Entwicklung gespielt hat.

 

 

 

So wird's gemacht
Sie zweifeln daran, das sie den Palstek jemals können? Legen Sie das Auge - und machen dann den Rest hinterm Rücken. Zur Erinnerung: Die holende Part von unten durchs Auge, um die stehende Part herum und wieder ins Auge. Kurz: von unten - hinten herum - wieder hinein. Bei einer steifen Leine muss man die holende Part weit genug durchstecken, weil sich sonst der Knoten löst.