Doppelter Fischerstek

 

Katastrophe! Man kommt am Kai an und die Festmacherleine sind nicht klar! Das kommt bei der besten Besatzung vor, wenn sie ein Schiff übernimmt, das weniger gewissenhafte Seeleute vorher benutzt haben. Sie kann aus dem Leinensalat, den sie an Deck holt, nur einen Teil zum Anlegen klarmachen, aber nicht die Tampen. Also bleibt ihr nichts anderes übrig, als das doppelte Mittelstück zu nehmen und einen Fischerstek durch den Ring zu stecken. Erst später kann die Crew die Leine austauschen und die Wuhling beheben.

 

So wird's gemacht
Man steckt eine ausreichend lange Bucht durch den Ring und schlägt mit dem Doppelende zwei halbe Schläge um die stehende Part. Dieser Knoten ist ein Erst- oder Behelfsknoten, der beim Anlegen schnell ausgeführt werden kann, wenn es sein muss. Vermutlich ist er schneller geschlagen, als das man in einem ungeordneten Haufen von Leinen erst lange nach dem Tampen sucht. Wenn alle anderen Festmacher klar sind, ist es Zeit, diesen Knoten gegen einen anderen auszutauschen.